Fernkurs: Palliativbeauftragte/-r in der ambulanten und stationären Altenhilfe (IHK-Zertifikat)

Wir machen Sie fit – als Palliativbeauftragte/-r

Ihre Mission: Höchste Lebensqualität bis zum Schluss.

Liebe Pflegefachkraft,

wenn sich das Lebensende abzeichnet, geht es nicht mehr um Lebens-erhaltung um jeden Preis, sondern um Lebensqualität um jeden Preis.

Oberste Priorität hat dann, Schmerzen und Beschwerden zu lindern, einen Abschied in Würde zu ermöglichen. Auch, wenn Sie in der Altenpflege immer auch mit der letzten Lebensphase Ihrer Patienten konfrontiert sind, ist „Palliative Care“ – die echte Sterbebegleitung – doch noch mal eine besondere Herausforderung. Und benötigt eine gesonderte Schulung.

Fortbildung bringt’s. Palliative Care auch.

Eine gute Palliativversorgung mit einem entsprechenden Konzept wird von Ihrer Einrichtung erwartet. Um diese im erforderlichen Umfang und in ausreichender Form zu gewährleisten, sollten die notwendigen Voraussetzungen und Kenntnisse vorhanden sein.  

Der zertifizierte und RbP-geprüfte Fernkurs „Palliativbeauftragte/-r“ orientiert sich an den Erfordernissen dieser Funktion in und aus der Praxis.

Inhaltlich wie formal: Sie steigen ein, wann Sie wollen und absolvieren die einzelnen Lektionen in Ihrem persönlichen Rhythmus ohne berufliche Ausfallzeiten. Das hilft Ihnen und Ihrer Einrichtung in allen Aspekten. 

Stephan Kostrzewa

Stephan Kostrzewa

Kursleiter, examinierter Altenpfleger und Dipl.-Sozial­wissenschaftler

Das haben Sie davon: Spezial-Wissen, das Sie weiterbringt:

  • Sie erhalten praxisorientiertes Wissen in allen wichtigen Aspekten von den gesetzlichen Grundlagen über Symptom-kontrolle und Schmerzmanagement bis zur Sterbebegleitung und Trauerarbeit
  • Sie lernen den Expertenstandard „Schmerzmanagement in der Pflege“
  • Abschiedskultur, Sterbebegleitung und Trauerarbeit: Sie steigern die Lebensqualität Ihrer Patienten und begleiten Angehörige
  • Sie entwickeln das gesetzlich geforderte Palliativ-Konzept für Ihre Einrichtung und schulen Ihre Kollegen/-innen zum Thema
  • Ihr Wert für Ihre Einrichtung und Ihr Ansehen bei Mitarbeitern und Patienten steigen
  • Sie erhalten das anerkannte PPM-Zertifikat
  • Sie sichern sich 25 Fortbildungspunkte der RbP (Lernaufwand: 200 Zeitstunden)
  • Sie haben die Option auf eine zusätzliche Zertifizierung durch die IHK-Akademie Koblenz

Das hat Ihre Einrichtung davon: Qualität durch Qualifizierung

  • Ein wichtiger Aspekt ist in kundigen Händen
  • Sie sorgen für das erforderliche Palliativ-Konzept
  • Sie sichern die verantwortungsbewusste Betreuung und Begleitung Ihrer Patienten in der letzten Lebemsphase
  • Sie leisten einen wichtigen Beitrag für Ihre Einrichtung
  • Sie erfüllen nicht nur die MDK-Vorgaben zu 100 %, sondern erhalten auch einen Qualitätsnachweis Ihrer Pflegefachkräfte für den MDK: unser PPM-Zertifikat
  • Sie sparen Zeit & Geld, denn bei dem Fernkurs entstehen keine Ausfallzeiten aufgrund von zusätzlichen Seminaren
  • Sie sparen Steuern, da die Kurskosten in vollem Umfang als Werbungskosten von Steuer absetzbar sind

Bringen Sie ab sofort noch mehr Qualität in die Pflege von sterbenden Patienten! Deshalb lade ich Sie heute ein zum 30 Tage-Gratis-Test des Fernkurses „Palliativbeauftragter in der ambulanten und stationären Altenhilfe“!

Herzliche Grüße, Ihr

Stephan Kostrzewa
Kursleiter, examinierter Altenpfleger und Dipl.-Sozialwissenschaftler

Langjährige Praxiserfahrung in der ambulanten und stationären Hospizarbeit. Dozent am Fachseminare für Altenpflege mit den Schwerpunkten Sterbebegleitung, Hospizarbeit und Palliative Care.

Kursinhalt: Palliativbeauftragte/-r in der ambulanten und stationären Altenhilfe

01Lektion

Grundlagen der Palliative Care in der stationären Altenarbeit

  • Aufgaben des Palliativbeauftragten
  • Grundlagen für Palliative Care
  • Gesetzliche Forderungen des MDK, des WTG & des Heimgesetzes
02Lektion

Palliative Haltung als Voraussetzung für eine erfolgreiche Palliativversorgung

  • Das Palliativ- und Hospizkonzept
  • Rechtliche Anforderungen
  • Ethische Grundsätze
03Lektion

Palliativversorgung, Teil 1: Schmerzmanagement

  • Expertenstandard „Schmerz – management in der Pflege“
  • Instrumente der Schmerzerfassung bei Menschen mit fortgeschrittener Demenz
  • Schmerzerfassung bei Menschen mit schweren neurologischen Erkrankungen (z. B. bei Apoplex, Parkinson, Schädel-Hirn-Trauma, ALS etc.)
04Lektion

Palliativversorgung, Teil 2: Symptomkontrolle

  • Symptomkontrolle bei Luftnot, Todesrasseln, Durst und Mundtrockenheit, Ablehnung von Speisen und Getränken, Juckreiz, Übelkeit und Erbrechen, Angst und Unruhe
05Lektion

Spezielle Palliativversorgung bei Menschen mit Demenz

  • Sterbebegleitung
  • Sinn und Unsinn einer PEG bei Menschen mit fortgeschrittener Demenz
06Lektion

Angehörigenintegration in der Palliativversorgung

  • Vorbereitung der Angehörigen auf die Sterbebegleitung
07Lektion

Palliative und ethische Fallarbeit

  • Verschiedene Modelle der ethischen Entscheidungsfindung
08Lektion

Basale Stimulation in der Sterbebegleitung

  • Grundlagen und Prinzipien der Basalen Stimulation
  • Beheben von Wahrnehmungsstörungen mit der Basalen Stimulation
09Lektion

Haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter schulen, befähigen & koordinieren

  • Vorbereitung und Durchführung von Mitarbeiter-Schulungen
10Lektion

Interdisziplinäre Zusammenarbeit

  • Zusammenarbeit mit der Hospizbewegung, Palliativnetzwerk, Seelsorge, Palliativpflegeteam (SAPV), Palliativmediziner
11Lektion

Abschiedskultur und Trauerarbeit

  • Abschiedskultur gestalten
  • Spiritualität
  • Trauerarbeit mit Mitbewohnern und Angehörigen
12Lektion

Erarbeiten, Etablieren und Evaluieren mithilfe des Palliative Care Mappings

  • Palliative Care Mapping
  • Vom Projekt zum Konzept

Praktisch, günstig, sicher: Palliativbeauftragte/-r im PPM-Fernkurs

Sie werden Hygiene-Fachfrau/-mann im klassischen Print-Fernkurs mit Online-Unterstützung.

  • Handlich und übersichtlich
    12 Lektionen (verteilt auf 10 Monate) im klassischen Print-Fernkurs zum Selbst-Bearbeiten und -Lernen mit Beispielen aus der Praxis und Lernkontrollfragen im praktischem Kurs-Ordner.
    Zusatzmaterial, Musterlösungen sowie Rücksprache-Möglichkeit stehen online zur Verfügung.
  • Individuell und flexibel
    Sie steigen ein, wann Sie mögen und bearbeiten die Lektionen in Ihrem persönlichen Rhythmus.
  • Wirtschaftlich
    Es entstehen keine beruflichen Ausfallzeiten. Zinsfreie Ratenzahlung ist möglich. Die Kurskosten sind voll steuerlich absetzbar.
  • Garantierte Sicherheit
    Mit unserer Zufriedenheitsgarantie sind Sie auf der sicheren Seite: Sie erhalten Ihr Startpaket mit den ersten zwei Lektionen und prüfen innerhalb von 30 Tagen, ob Sie weitermachen wollen. Das Startpaket behalten Sie auf jeden Fall.
  • Qualifiziertes Zeugnis inkl. 25 Fortbildungspunkte
    Nach Durcharbeiten des Fernkurses erhalten Sie unser PPM-Teilnehmerzertifikat inklusive 25 Fortbildungspunkte der RbP (Lernaufwand: 200 Zeitstunden). Damit sind Sie berechtigt, sich an dem freiwilligen und extern durchgeführten Zertifikatstest der IHK-Akademie Koblenz anzumelden. Nach erfolgreicher Abschlussprüfung erhalten Sie das Zertifikat „Palliativbeauftragte/-r“ (IHK-Zertifikat).

Das erwartet Sie:

12 Print-Lektionen (Lernaufwand: 200 Zeitstunden) inkl. Zusatzmaterialien und Musterfragen zum Download.

Kursbeginn:

jederzeit

Kursdauer:

10 Monate

Abschluss:

Zertifikat der PPM-Akademie inklusive 25 Fortbildungspunkte der RbP PLUS das optionale IHK-Zertifikat „Palliativbeauftragte/-r“

Kursgebühr:

998 € (zzgl. 19 % MwSt.), zahlbar in 9 zinslosen Monatsraten zu je 110,98 € (zzgl. 19 % MwSt.)

steuerlich absetzbar

Schon mehr als 251 erfolgreiche Absolventen!

Ihre Zufriedenheit ist uns viel wert:
Testen Sie 30 Tage kostenlos und unverbindlich 

So funktioniert Ihr Fernkurs „Palliativbeauftragte/-r in der ambulanten und stationären Altenhilfe“

1. Sie testen 30 Tage lang kostenlos

Uns ist wichtig, dass Sie von der hohen Qualität des Kurses überzeugt sind!

Deshalb testen Sie bei uns, bevor Sie sich entscheiden. Sie haben ein gesetzliches Widerrufsrecht von 14 Tagen. Da wir wissen, wie stressig der Pflegealltag häufig ist und möchten, dass Sie sich aus Überzeugung und nicht aus Zeitdruck für uns entscheiden, schenken wir Ihnen als freiwillige Zusatzleistung weitere 16 Tage Zeit, in denen Sie den Fernkurs neben Ihrem Berufsalltag ganz in Ruhe ausprobieren können. Sie studieren also ganze 30 Tage kostenlos.

2. Sie profitieren sofort von allen Vorteilen

Bereits während Ihrer 30tägigen Testzeit werden Sie individuell durch das Team der PPM Akademie betreut und erhalten Ihren kostenlosen Zugang zum Exklusivbereich im Internet mit vielen zusätzlichen Downloads, Checklisten, Tools u. a. Zudem profitieren Sie von der 1. Lektion vom umsetzbarenPraxiswissen, das Sie vom ersten Tag in Ihrer Einrichtung in Ihrer täglichen Arbeit anwenden können.

Sollten Sie feststellen, dass der Lehrgang doch nicht der Richtige für Sie ist, können Sie in dieser Zeit problemlos von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch machen. Es entstehen Ihnen in diesem Fall keine Kosten und Sie sind uns keine Rechenschaft schuldig. Diese Garantie geben wir Ihnen. Das bis dahin erhaltene Studienmaterial können Sie in jedem Fall behalten.

3. Maximale Flexibilität – Sie können jederzeit beginnen

Mit unseren Fernkursen bieten wir Ihnen maximale Flexibilität von Anfang an. Denn Zeitdruck haben Sie im Pflegealltag schon genug. Bei uns verpassen Sie keine stressigen Anmeldefristen, sondern beginnen erst dann mit Ihrem Fernkurs, wenn es Ihnen am besten passt. Bei uns können Sie sich jederzeit zu Ihrem Wunschfernkurs anmelden.

4. Sie lernen wann und wo Sie möchten

Unsere Fernkurse sind reine Selbstlernkurse. Hier eignen Sie sich das Wissen in Eigenarbeit und bei freier Zeiteinteilung von zu Hause an und überprüfen Ihren Wissenszuwachs selbstständig anhand mitgelieferter Übungsaufgaben oder Testfragen und dazugehörigen Lösungen. Sie nehmen bei diesen Fernkursen nicht an Präsenz-Seminaren oder zusätzlichen Prüfungen teil.

5. Ihre Studienunterlagen liefern wir Ihnen bequem nach Hause

Sie erhalten monatlich Ihre Lehrgangsunterlagen frei Haus per Post. So erarbeiten Sie sich das Fachwissen, in Ihrem eigenen Rhythmus -unterwegs, auf der Arbeit oder bequem von zu Hause.

6. Sie setzen Ihr neues Wissen gleich um!

Jeder unserer Fernkurse beinhaltet verständliches Expertenwissen zur direkten Anwendung in der Pflegepraxis. Die einzelnen Lektionen liefern Ihnen komplexe Inhalte, vermitteln diese aber einfach und verständlich. Die didaktische Aufbereitung erleichtert Ihnen das Selbststudium: alles ist logisch strukturiert und absolut selbsterklärend. So können Sie bequem und selbstständig in ihrem eigenen Tempo lernen.

Zahlreiche Checklisten, Muster, Praxisbeispiele und Schritt-für-Schritt-Anleitungen machen den Erwerb des neuen Fachwissens einfach und ermöglichen die schnelle, praktische Umsetzung in Ihrer Einrichtung. So wissen Sie immer genau, was Sie tun müssen!

7. Alle Muster und Arbeitshilfen 24 h zugänglich für Sie im Exklusivbereich

Um Ihnen die tägliche Arbeit zu erleichtern, finden Sie alle Muster und Arbeitshilfen aus den Lektionen zusätzlich im Exklusivbereich für unsere Kursteilnehmer. Schnell und kostenlos downloaden, auf Ihre Einrichtung anpassen – fertig.

8. Optimaler Lernerfolg: Wie Sie Erlerntes sicher behalten und schnell abrufen

In jeder Lektion finden Sie Übungsaufgaben mit Musterlösungen anhand derer Sie Ihren Wissenszuwachs jederzeit schnell und unkompliziert überprüfen können.

Sie können Ihren Lernerfolg so stets genau messen. Durch den gezielten Einsatz speziell auf den Fernunterricht abgestimmter Lernmethoden und die gezielte Wiederholung der Lerninhalte, sind Sie in der Lage das Gelernte schnell zu verinnerlichen und wieder abzurufen.

9. So bleibt das Fachwissen in Ihrer Einrichtung

Der Preis für unsere Fernkurse entspricht in der Regel einem Beratungstag eines guten externen Beraters. Doch dieser Tag ist schnell vorbei — das Wissen aus unseren Fernkursen und die Kursunterlagen hingegen bleiben als Nachschlagewerk in der Einrichtung und sind zu jeder Tages-und Nachtzeit für Sie greifbar!

10. Wir sind für Sie da

Haben Sie einmal eine Frage zur Lektion? Wissen Sie nicht, wie Sie das Gelernte in die Praxis umsetzen sollen? Oder benötigen Sie Hilfe bei einer Aufgabe? Über die gesamte Kursdauer haben Sie die Möglichkeit unsere persönliche Beratung in Anspruch zu nehmen. Das Team der PPM Akademie steht Ihnen jederzeit per E-Mail, Fax oder per Post für Ihre Fragen zur Verfügung.

11. Qualifiziertes Zertifikat als Nachweis für Ihren erfolgreichen Abschluss

Zertifizierter FernkursNach Abschluss des Fernlehrgangs erhalten Sie Ihr persönliches Teilnahmezertifikat, welches Ihnen die erworbenen Fachkenntnisse bescheinigt. Damit weisen Sie Ihrem Arbeitgeber Ihre neu erworbene Qualifikation nach.

Außerdem ausgewiesen werden auch Ihre 20 Weiterbildungspunkte für die Registrierung beruflich Pflegender.

Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit zu einer externen Zertifikatsprüfung zum „Palliativbeauftragten (IHK)“ bei der IHK Akademie Koblenz anzumelden. Nach erfolgreicher Prüfung erhalten Sie dann das begehrte IHK-Zertifikat.

Wir freuen uns, wenn wir Sie nach einem intensiven Probestudium als neue/r Teilnehmer/in an unserer Akademie begrüßen dürfen! Melden Sie sich noch heute zum Fernkurs „Palliativbeauftragter in der ambulanten und stationären Altenhilfe“ der renommierten PPM-Akademie an!

Noch Fragen?

Ist der Fernkurs „Palliativbeauftragter in der ambulanten und stationären Altenhilfe“ anerkannt/zertifiziert?

Ja, alle schriftlichen Fernkurse sind von der PPM Akademie zugelassen und überprüft. Zusätzlich haben Sie nach Abschluss des Kurses die Möglichkeit zum Erwerb eines begehrten IHK-Zertifikats, wenn Sie sich zur externen Zertifikatsprüfung bei der IHK Akademie Koblenz anmelden.

An wen kann ich mich wenden, wenn ich Fragen zu meiner Rechnung oder generell zu eine Fernkurs der PPM Akademie habe?

Unser Kundendienst steht Ihnen unter Tel.: 02 28 / 95 50 133 täglich zur Verfügung.

Sollten Sie einmal unsere Mitarbeiter nicht sofort erreichen, haben Sie die Möglichkeit, auf einem Anrufbeantworter eine Nachricht zu hinterlassen. Sie werden dann von uns baldmöglichst zurückgerufen.

Oder schreiben Sie uns eine

E-Mail an: info@ppm-akademie.org.

Auch per Fax können Sie den PPM Kundendienst jederzeit kontaktieren unter

Fax: 02 28 / 3696091.

Ist der Fernkurs „Palliativbeauftragter“ das gleiche wie die Weiterbildung Palliative Care nach der Rahmenvereinbarung § 39a SGB V?

Die Rahmenvereinbarung nach §39 sieht eine 160 UE-Weiterbildung vor. Bei einem Fernlehrgang ist dieses Kriterium nicht zu gewährleisten. Daher ist der Fernlehrgang nicht gemäß dieser Vorgabe konzipiert.

Inhaltlich macht der §39 keine Vorgaben, einzig die 160 UE sind hier maßgebend. Die Weiterbildung Palliative Care (160 Stunden) vermittelt Basiswissen und kommunikative Kompetenzen im Austausch mit anderen Berufsgruppen und Mitarbeitern. Allerdings gibt es hier kein Koordinatorenwerkzeug. Projektarbeit und Konzeptentwicklung wird hier ebenfalls nicht vermittelt.

Der Fernlehrgang kann entsprechende kommunikative Kompetenzen nicht ausbilden. Hier erhalten die TN jedoch das notwendige Koordinatorenwerkzeug auch für die Projektarbeit und die Konzeptentwicklung. Im besten Fall absolviert ein an „Palliative Care“ Interessierter beide Qualifikationen.

Ist die Weiterbildung steuerlich absetzbar?

Laut dem BFH-Urteil X R 6/85 ist auch der Fernkurs zum Palliativbeauftragten steuerlich immer voll absetzbar, wenn die Rechnung bezahlt wurde. Ganz egal, ob Ihre Einrichtung oder Sie privat den Fernkurs buchen oder bezahlen. Der Staat unterstützt in diesem Fall Ihre Weiterbildung mit einer Steuererleichterung bei Ihrer Steuererklärung.

Was ist die PPM PRO PflegeManagement eigentlich?

PPM PRO PflegeManagement Verlag & Akademie sind ein Unternehmensbereich der VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG in Bonn. PPM bietet Know-How für Führungskräfte und Mitarbeiter in der Altenhilfe durch Beratung in Form von Fachliteratur, Kongressen, Tagungen, Seminaren und Fernkursen.

Gibt es weitere Angebote der PPM Akademie?

Neben dem Fernkurs zur Demenzfachkraft bieten wir weitere Fernkurse an:

Außerdem veranstalten wir zahlreiche Seminare und Tagungen für Pflegefachkräfte verschaffen Sie sich einen Überblick über die aktuellen Veranstaltungen unter https://www.ppm-online.org/fortbildungen/.

Jede Pflegeeinrichtung braucht Spezialwissen – Sie haben es bald!

Jede Pflegeeinrichtung in der Altenhilfe muss heute in verschiedenen Bereichen Spezialwissen nachweisen.
Dies geschieht durch die Bestellung eines Palliativbeauftragten.

Für Sie als Pflegefachkraft als auch für die Pflegeeinrichtung macht es sich also bezahlt, wenn Sie oder Ihre Mitarbeiter über eine entsprechende Qualifikation verfügen. Sie ermöglicht es der Pflegefachkraft, ein neues Aufgabengebiet mit einem eigenen Verantwortungsbereich zu übernehmen.

Imagegewinn für Ihre Pflegeeinrichtung

Für Ihre Pflegeeinrichtung bringt die Bestellung eines Beauftragten oder Managers mit speziellen Fachkenntnissen viele weitere Vorteile: Es festigt ihre Position und ihren Qualitätsanspruch gegenüber dem MDK, den Pflegekunden, deren Angehörigen und der Öffentlichkeit.

Über Pflegefachkräfte mit solchen Spezialkenntnissen zu verfügen, bringt einen deutlichen Imagegewinn und macht sich kurz- und langfristig bezahlt.

Kostenloser 30-Tage-Test!

Die Anmeldung zum Fernkurs „Palliativbeauftragte/-r in der ambulanten und stationären Altenhilfe“ ist für jeden Teilnehmer ganz bequem.

Denn jeder Teilnehmer hat 30 Tage Zeit zu testen, ob ihm der Kurs liegt und wie sich das Lernen neben der Arbeit zeitlich unterbringen lässt.

Zweifel, ob Sie einen Fernkurs neben der Arbeit schaffen, sind durchaus erlaubt. Genau deswegen bieten wir den kostenlosen 30-Tage-Test an. So können Sie sich selbst davon überzeugen, dass ein PPM-Fernkurs der beste Weg ist, sich weiterzubilden und für ein neues Aufgabengebiet zu qualifizieren.

Erfolgs- und Zufriedenheits-Garantie

1. Testen ohne Risiko

30 Tage lang. Erst dann entscheiden Sie, ob Sie weitermachen. Wenn Sie aufhören wollen, reicht eine kurze Nachricht an uns. Für diesen Test entstehen Ihnen keinerlei Kosten. Damit ist Ihr Test 100% risikofrei!

2. Erfolgskontrolle

Das Lehrmaterial enthält alles, was Sie brauchen, um Ihren Fortschritt selbst kontrollieren zu können.

3. Zertifizierung

Nach Abschluss der letzten Lehreinheit erhalten Sie ein Zertifikat der PPM Akademie. Mit diesem Zertifikat können Sie eine zusätzliche IHK-Zertifizierung beantragen.