0228 - 9550 133 info@ppm-akademie.org

Fernkurs: Palliativbeauftragter in der ambulanten und stationären Altenhilfe

Kluge Einrichtungen haben einen Palliativbeauftragten

Gesetzlich ist ein Palliativbeauftragter nicht vorgeschrieben. Wohl aber die Erstellung eines Palliativkonzepts und die Voraussetzungen, die ein würdevolles Sterben ermöglichen.

Kluge Einrichtungen fahren daher eine Doppelstrategie: Sie lassen einen Mitarbeiter zum Palliativbeauftragten ausbilden. Dieser erstellt dann ein sachgerechtes Palliativkonzept. Damit werden alle Anforderungen erfüllt.

Mehr Lebensqualität für Ihre Bewohner

Die PPM-Akademie bietet einen Fernkurs an, der Ihnen erlaubt, sich neben der regulären Pflegearbeit zum zertifizierten Palliativbeauftragten fortzubilden.

Damit erwerben Sie genau die Kenntnisse, die Ihren Heimbewohnern mehr Lebensqualität in ihrer letzten Lebensphase schenken.

Berufliche Vorteile durch den Fernkurs:

Als Palliativbeauftragter

  • übernehmen Sie in Ihrer Einrichtung eine der wichtigsten Aufgaben
  • erhalten Sie die Chance für eine berufliche Neuausrichtung
  • sind Sie bundesweit gefragt

Weitere Kurs-Infos

Voraussetzung für die Teilnahme:

Eine abgeschlossene Ausbildung als Pflegefachkraft.

Kursbeginn:

Jederzeit

Kursdauer:

10 Monate

Abschluss:

Zertifikat der PPM-Akademie „Palliativbeauftragter in der ambulanten und stationären Altenhilfe“

Ihr Kursleiter

stephan-kostrzewa

Stephan Kostrzewa

examinierter Altenpfleger und Dipl.-Sozialwissenschaftler, Fachbuchautor

Kursgebühr:

999 € (zzgl. MwSt.), zahlbar in 10 Monatsraten zu je 99,90 €

steuerlich absetzbar

Was Sie im Fernkurs lernen:

Bei „Palliative Care“ geht es darum, das Leben eines Sterbenden nicht künstlich zu verlängern, sondern dem Patienten in der verbleibenden Lebensspanne ein möglichst selbstbestimmtes Leben mit einer möglichst hohen Lebensqualität zu ermöglichen.

Bei Palliative Care geht es also nicht nur darum, körperliche Schmerzen und Beschwerden erfolgreich zu lindern, sondern auch, den Patienten emotional zu erreichen, ihm Nähe und Verständnis zu vermitteln.

Kursinhalt: Palliativbeauftragter in der ambulanten und stationären Altenhilfe

01Lektion

Grundlagen der Palliative Care in der stationären Altenarbeit

  • Aufgaben des Palliativbeauftragten
  • Grundlagen für Palliative Care
  • Gesetzliche Forderungen des MDK, des WTG & des Heimgesetzes
02Lektion

Palliative Haltung als Voraussetzung für eine erfolgreiche Palliativversorgung

  • Das Palliativ- und Hospizkonzept
  • Rechtliche Anforderungen
  • Ethische Grundsätze
03Lektion

Palliativversorgung, Teil 1: Schmerzmanagement

  • Expertenstandard „Schmerz – management in der Pflege“
  • Instrumente der Schmerzerfassung bei Menschen mit fortgeschrittener Demenz
  • Schmerzerfassung bei Menschen mit schweren neurologischen Erkrankungen (z. B. bei Apoplex, Parkinson, Schädel-Hirn-Trauma, ALS etc.)
04Lektion

Palliativversorgung, Teil 2: Symptomkontrolle

  • Symptomkontrolle bei Luftnot, Todesrasseln, Durst und Mundtrockenheit, Ablehnung von Speisen und Getränken, Juckreiz, Übelkeit und Erbrechen, Angst und Unruhe
05Lektion

Spezielle Palliativversorgung bei Menschen mit Demenz

  • Sterbebegleitung
  • Sinn und Unsinn einer PEG bei Menschen mit fortgeschrittener Demenz
06Lektion

Angehörigenintegration in der Palliativversorgung

  • Vorbereitung der Angehörigen auf die Sterbebegleitung
07Lektion

Palliative und ethische Fallarbeit

  • Verschiedene Modelle der ethischen Entscheidungsfindung
08Lektion

Basale Stimulation in der Sterbebegleitung

  • Grundlagen und Prinzipien der Basalen Stimulation
  • Beheben von Wahrnehmungsstörungen mit der Basalen Stimulation
09Lektion

Haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter schulen, befähigen & koordinieren

  • Vorbereitung und Durchführung von Mitarbeiter-Schulungen
10Lektion

Interdisziplinäre Zusammenarbeit

  • Zusammenarbeit mit der Hospizbewegung, Palliativnetzwerk, Seelsorge, Palliativpflegeteam (SAPV), Palliativmediziner
11Lektion

Abschiedskultur und Trauerarbeit

  • Abschiedskultur gestalten
  • Spiritualität
  • Trauerarbeit mit Mitbewohnern und Angehörigen
12Lektion

Erarbeiten, Etablieren und Evaluieren mithilfe des Palliative Care Mappings

  • Palliative Care Mapping
  • Vom Projekt zum Konzept

Kostenloser 30-Tage-Test &
Zufriedenheits-Garantie

Mit Ihrer Anmeldung gehen Sie keinerlei Risiko ein. Nach der Anmeldung erhalten Sie die erste Lektion. Sollten Sie zur Ansicht gelangen, dass der Kurs für Sie nicht das Richtige ist, schicken Sie uns innerhalb der 30-tägigen Testzeit eine kurze Nachricht. Damit ist der Fall für Sie erledigt. Es werden keinerlei Kosten und Gebühren fällig. Das Lehrmaterial für die erste Lektion dürfen Sie behalten.

Ihre Anmeldung ist daher ohne jedes Risiko. Das garantieren wir Ihnen!

Widget Details - Wirtschaftswissen Shop Widget

Ja, ich möchte Palliativbeauftragter in der stationären Altenhilfe 30 Tage kostenlos testen. 

  • Startpaket GRATIS zum 30-Tage-Testen. Das Startpaket darf ich auf jeden Fall behalten.
  • Gesamt 12 Lektionen über 10 Monate.
  • Gesamtpreis: 999 € (zzgl. MwSt.), zahlbar in 10 Monatsraten à 99,90€.
  • Eine zusätzliche IHK-zertifizierung ist möglich.
Bitte senden Sie mein Test-Paket an:
Palliativbeauftragter in der stationären Altenhilfe
Jetzt bestellen

Einen Augenblick, Ihre Anforderung wird übermittelt...

6658 / FPC0198 /